Die nachhaltige Hilfe der Jambo Afrika-Stiftung im Überblick

Dr. Thilo Schill und Dr. Jörg Schill machen sich ein Bild vor Ort in Afrika
Dr. Thilo Schill und Dr. Jörg Schill machen sich ein Bild vor Ort in Afrika

„Den jungen Menschen in Afrika ein Stück Zukunft schenken…“ ist das Anliegen der Jambo Afrika-Stiftung.

Auf seinen Reisen durch Afrika erlebte der Stiftungsinitiator, Dr. Jörg Schill, in Afrika die große Not der vielen Kinder und Jugendlichen, die über keinerlei Lebensperspektive verfügten. Zugleich beeindruckte ihn die aufopferungsvolle Arbeit der „Little Sisters of St. Francis”. Die Franziskanerinnen haben sich dieser jungen Menschen angenommen. Sie geben ihnen Nahrung, Kleidung und stellen ihnen eine Unterkunft. Damit die jungen Menschen ihr Leben aber auch selbst in die Hand nehmen können, sorgen die Franziskanerinnen für eine Schul- und Berufsausbildung.

Nachhaltig helfen

Um den notleidenden Menschen eine langfristige Unterstützung und Perspektive zu ermöglichen, wurde im Jahr 2007 die Dres Schill-Stiftung, jetzt Jambo-Stiftung, in Treuhandschaft der Missionszentrale der Franziskaner gegründet.
Sie unterstützt Hilfsprojekte der „Kleinen Schwestern des Heiligen Franziskus” in Afrika, wie z.B.:

Hoffnung für Mädchen und Jungen

Im Norden Tansanias, nahe der Stadt Same, haben die Franziskanerinnen im Jahre 2008 ein ungenutztes Gebäude zu einem Mädcheninternat umgebaut.
 
Mädchen, unter anderem der Volksgruppen der Massai und Pare freuen sich, in diesem Internat wohnen und die Schule besuchen zu dürfen. Ohne diesen Ort der Hoffnung hätten diese Mädchen keine Gelegenheit, kein Recht und keine Kraft, um zu lernen. Gerade wenn Massai-Mädchen die Möglichkeit erhalten, die Schule zu besuchen, kann ihnen diese Bildung auch im späteren Leben von großem Nutzen sein. Sie können ihr Wissen an ihre Kinder weitergeben und bewirken, dass mit körperlich und seelisch schmerzlichen Ritualen, wie der Frauenbeschneidung, endgültig gebrochen wird.

Um ein Internat auf eigene Beine zu stellen bedarf es nicht nur geistiger Nahrung, sondern auch Brot und Wasser. Hierfür sind Brunnen gebohrt worden, eine Bäckerei errichtet sowie Landwirtschaft mit Hühnern und Schweinen initiiert worden.
 
Was anfangs eine kleine Klasse mit 30 Schülerinnen war, ist in den letzten 6  Jahren dank vieler Spender ausgebaut worden, so dass inzwischen 400 Mädchen zwischen 10-15 Jahren hier eine Zukunft haben. Der Schulausbildung ist exzellent. So war diese Schule im Jahre 2012 die achtbeste in ganz Tansania.
 
Die Schule vermag inzwischen die laufenden Kosten schon fast aus eigenen Mitteln, Schulgebühren und Spenden, aufzubringen. Doch für den weiteren Ausbau fehlt das Geld! Es müssen jetzt insbesondere ein Laboratorium und ein Anbau für weitere Klassen erstellt werden, um auch an dieser Stelle den Schulabschluss zu erreichen. 
 
Ein weiteres Projekt vor Ort ist der Betrieb eines Kindergartens. In den letzten 2 Jahren wurde hierfür ein altes Haus renoviert, Lehrer gesucht und eingestellt und Lehrmaterial gekauft. Mädchen und Jungen der Massai im Alter von 4 bis 7 Jahren werden hier gemeinsam unterrichtet und ausgebildet und können aus ihrer durch Traditionen geprägten ungleichen Stellung heraus emanzipiert aufwachsen. Dieser Kindergarten ist eine Chance für ein modernes und aufgeschlossenes Afrika: Helfen Sie mit!
 
Diese Projekte werden von der Jambo Afrika-Stiftung gefördert. Es bedarf weiterer finanzieller Anstrengungen, damit auch in Zukunft diese Mädchen und Jungen zur Schule gehen können.
 
Unsere Bitte:
Unterstützen auch Sie die nachhaltige Hilfe und das große Engagement der Jambo Afrika-Stiftung, damit die Bildungs- und Ausbildungsprogramme der Franziskanerinnen in Tansania auch in den kommenden Jahren weitergeführt werden können. Damit die Jungen und Mädchen in den armen Ländern unserer Einen Welt eine Zukunftschance haben.
 
„Die Menschen in Afrika brauchen unsere Hilfe”

Wenn Sie dieses Projekt unterstützen möchten, dann können Sie dies über die Homepage der Missionszentrale der Franziskaner tun
 
oder direkt überweisen auf folgendes Konto:

Bank für Orden und Mission
Konto-Nr.: 80 000 103
BLZ : 510 917 11
IBAN: DE89 5109 1711 0080 0001 03
SWIFT-BIC: BFOMDE51XXX
 
mit Betreff: Stiftung Jambo Afrika